Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Elisabeth in Grünstadt gehören.

Bockenheim

St. Aegidius

St. Lambert

mehr Infos


Boßweiler

St. Oswald

Vierzehn Nothelfer

Mariä Himmelfahrt

St. Barbara

mehr Infos


Dirmstein

St. Laurentius

St. Jakobus

St. Bartholomäus

mehr Infos


Grünstadt

St. Peter

St. Valentin

mehr Infos


Kirchheim-Bissersheim

St. Johannes der Täufer

mehr Infos


Sausenheim-Neuleiningen

St. Stephanus

St. NIkolaus

mehr Infos

Mittwoch, 02. Juni 2021

Mit Maria durch den Mai

Fotos: Bianka Wüst

Nach alter Tradition fanden in diesem Jahr wieder fünf Maiandachten in der Gemeinde Dirmstein statt, nachdem diese Andachtsform im letzten Jahr der Pandemie zum Opfer fiel.

Den Anfang machte die Kolpingsfamilie Dirmstein, die ihre Maiandacht dank schönem Wetter an der Mariengrotte am Mandelpfad halten konnte. Die sehr zahlreichen Besucher konnten Gebete und Lieder mitlesen, eine kleine Schola aus Kolpingsmitgliedern sorgte für die musikalische Umrahmung. Passend zu dem Ort des Gebetes stand die Sorge um Gottes Schöpfung im Mittelpunkt der Andacht, was auch in den Fürbitten zum Ausdruck kam. Wie bei allen Gottesdiensten wurde auf die Einhaltung der Abstandsregeln geachtet.

Am Freitag danach folgte die Maiandacht gestaltet vom Kirchenchor. Das Wetter spielte diesmal nicht mit, so dass die Andacht in der Laurentiuskirche stattfinden musste. Mitglieder des Kirchenchores trugen Texte und Gebete vor, das bewusste gemeinsame Lesen von Marienliedern eröffnete eine sehr intensive Auseinandersetzung mit den Texten. Auch bei dieser Andacht sorgte eine kleine Schola  und die Klavierbegleitung von Andrea Storminger für den musikalischen Rahmen.

Den folgenden Freitag gestalteten die Bastelfrauen die Maiandacht. Unter dem Thema „Maria Knotenlöserin“ waren im Vorfeld einige Bastelfrauen aktiv gewesen und hatten schöne Bänder gebastelt, die ganz spontan als Armband oder Taschenband von einigen Teilnehmer benutzt wurden. Da die Bowle danach noch nicht stattfinden konnte, wurde am Ende der Maiandacht  wieder unsere schon bekannte  „ Bowle to go“ angeboten und jeder  Gottesdienstbesucher hatte eine schöne Wegzehrung.

Neu in diesem Jahr war eine von Pfr. Müller und dem Sakristeiteam gestaltete Maiandacht am Abend des Pfingstsonntags mit dem Thema „Maria in 1000 Bildern“. Mit der Eucharistischen Anbetung am Ende der Andacht war dies ein sehr schöner feierlicher Abschluss des Pfingstsonntages.

Zum Abschluss des Marienmonats folgte am letzten Freitag des Monats noch eine von Bianka Wüst gestaltete Maiandacht mit Lebenssituationen Mariens als Thema. Die mitgebrachten Blumen mündeten in dem Gebet „O gib den Blumen in dem Strauße Stimmen und lass dadurch unser Rufen zu dir dringen“. Auch hier wurde der Nachhauseweg verschönert und es gab originelle Gläser mit Bibelsprüchen gefüllt mit Secco und einer „Biblischenbrezel“.

Freuen wir uns, dass wir mit dieser alten Andachtsform immer noch viele und auch junge Besucher ansprechen können. So bleibt diese schöne Tradition erhalten, denn „Ein Marienkind geht nicht verloren“.

Anzeige

Anzeige