Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Elisabeth in Grünstadt gehören.

Bockenheim

St. Aegidius

St. Lambert

mehr Infos


Boßweiler

St. Oswald

Vierzehn Nothelfer

Mariä Himmelfahrt

St. Barbara

mehr Infos


Dirmstein

St. Laurentius

St. Jakobus

St. Bartholomäus

mehr Infos


Grünstadt

St. Peter

St. Valentin

mehr Infos


Kirchheim-Bissersheim

St. Johannes der Täufer

mehr Infos


Sausenheim-Neuleiningen

St. Stephanus

St. NIkolaus

mehr Infos

Kirche St. Stephanus, Sausenheim

St. Stephan, unsere älteste Kirche, gegründet um das Jahr 800, prägt mit ihrem markanten, im Untergeschoss noch romanischen Turm das Ortsbild von Sausenheim mit. In der Kirche, die zwischen 2002 und 2004 renoviert wurde, sehen Sie im gotischen Chorraum einen spätbarocken Hochaltar und davor vier Heiligenfiguren aus Nussbaumholz gefertigt etwa um 1440.

Patrozinium der Sausenheimer Kirche am 2. Weihnachtsfeiertag

Stephanus, er lebte von ca. 1 n. Chr. bis ca. 36/40 n. Chr. Er war Diakon der Jerusalemer Urgemeinde und gilt als erster Märtyrer des Christentums, er wird daher oft auch als Erzmärtyrer oder Protomärtyrer bezeichnet. Sein Name deutet auf eine hellenistische Herkunft hin.

Als in der Urgemeinde in Jerusalem immer mehr Arme, insbesondere Witwen und Waisen zu betreuen waren und es dabei Streitigkeiten zwischen den Judenchristen aramäischer und griechischer Sprache kam. Die Apostel befürchteten, dass sie deshalb ihre Aufgaben in Lehre und Predigt vernachlässigen müssten. Die versammelte Gemeinde wählte darum 7 Diakone, Männer „von gutem Ruf und voll Geist und Weisheit“, die sich auch um die bisherigen Witwen der griechisch sprechenden Judenchristen kümmern sollten.

Einer dieser sieben Diakone war Stephanus, beschrieben „voll Kraft und Gnade“. Er wirkte als Diakon, Altenpfleger und Evangelist in Jerusalem.

In der Apostelgeschichte, der Tageslesung des Patronatsfestes wird überliefert, dass er wegen seines Bekenntnisses zu Jesus Christus getötet wurde. Zeugen legten ihre Kleider  zu Füßen eines jungen Mannes nieder, der Saulus hieß. Saulus war mit dem Mord einverstanden. Die Steinigung  des Stephanus war der Auftakt zu einer Christenverfolgung in Jerusalem, an der sich Saulus, der spätere Apostel Paulus, besonders eifrig beteiligte.

Stephanus ist in der kath. Kirche Schutzheiliger der Böttcher, Kutscher, Maurer, Steinhauer, Pferdeknechte, Weber, Schneider und Zimmerleute. Aufgerufen wird er bei Besessenheit, Kopfschmerzen, Steinleiden und für eine gute Sterbestunde.

Unsere Kirche in Sausenheim ist dem Hl. Stephanus geweiht. Wir feiern am 2. Weihnachtsfeiertag einen Festgottesdienst und Nachmittags eine Gelöbnisandacht. Dieses Gelöbnis geht auf unsere Vorfahren zurück, weil das Dorf von der Zerstörung im 2. Weltkrieg verschont blieb.

Anfahrt

Die katholische Kirche in Sausenheim finden Sie unter der Adresse

 

Untertorstraße 6-10
67269 Grünstadt/Sausenheim

 

Leider steht kein zentraler Parkplatz zur Verfügung. Sie können jedoch im Ort am Straßenrand parken.

Anzeige

Anzeige